Die Sehnsucht nach dem idealen Partner

Platon, der Oberguru unter den griechischen Philosophen, erzählt uns folgende Geschichte (er nennt sie “Mythos”): Ursprünglich waren Mann und Frau nicht zwei verschiedene Menschen, sondern ein einziger, vereinter Mensch. Irgendwann wurden sie künstlich getrennt – und seitdem sehnt sich die eine Hälfte nach der Vervollständigung durch die andere.
Nicht nur der Mensch im allgemeinen, sondern jeder einzelne, so füge ich mal hinzu, sucht nach seiner idealen Ergänzung, sprich: der Traumfrau oder dem Traummann.

Auch der Läufer sucht, manchmal sehr lange, nach seinem idealen Partner. Gemeint ist jedoch kein Mensch, sondern – ein Schuh: der ideale Laufschuh nämlich. Der perfekte Lauf gründet auf einer perfekten Partnerschaft, nämlich die zwischen dem Läufer und seinem Schuh. Alles andere ist Nebensache. Vergiss die Funktionsbekleidung. Du kannst in einem Rollkragenpullver aus den 60er Jahren und in einer langen Flanellunterhose laufen, Hauptsache Du hast den richtigen Schuh. Ohne guten Schuh kein guter Lauf.

Die Partnersuche des Läufers kann lange dauern, manchmal Jahre. Jedenfalls hat mir mein Coach, der sich in Partnersuche auskennt, irgendwann jenen tollen Schuh vorgestellt, der seitdem meinem krummen Fuß schmeichelt und meine Nr. l geworden ist. Doch wie es im Leben und auch bei Platon so ist: In diesem Leben ist man nie 100% zufrieden. Die Sehnsucht hört ja nie ganz auf… So habe ich mir jüngstens einen exotischen “Nebenpartner” zugelegt: ein chinesisches Modell. Er kommt an meine Nr. l nicht ran, aber ab und zu gibt er mir einen neuen Kick. Ideal ist halt nicht immer ganz ideal!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>