Laufen als Psychotherapie: Abkühlen durch Aufheizen

“Cool down” rufen wir den Zeitgenossen zu, die sich zuweilen von ihren Emotionen forttragen lassen und wie einst das HB-Männchen außer Kontrolle geraten. “Seelenruhe” haben schon die antiken Philosophen empfohlen, “Psychische Balance” und “Ausgeglichenheit” lautet das Therapieprogramm der Psychologen.

Dazu sagt die Ratte: Vergesst den ganzen Psychokram, zieht Eure Laufschuhe an und dann erlebt ihr das, was es eigentlich nicht geben darf: Dass man sich gründlich aufheizt und dabei ebenso gründlich abkühlt. Das regelmäßige Laufschwitzen wirkt besser als jede Therapie: Während der Körper dampft, kehrt in die Psyche eine anhaltende und dauerhafte Ruhe ein. Laufen ersetzt nicht nur die Psychotherapie, sie ist Psychotherapie.  Was sagt uns das? Körper und Geist gehören eng zusammen – so wie die Liebe durch den Magen, so geht die Seelenruhe durch den Körper.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>